Home Page Image
 

Neuigkeiten aus der SHG-Szene

 
  Remscheid  

Neues

Selbsthilfegruppen (SHG)-Sprechertreffen

Frau Sabine Kübler hat seit Frühjahr dieses Jahres das Selbsthilfeberatungsbüro des Paritätischen übernommen. Damit haben sich nun auch seit Kurzemdie Adresse und die Beratungszeiten geändert.

Elberfelder Str. 41, 42853 Remscheid
Telefon 02191-292071
Fax: 02191-40871
Email: selbsthilfe-remscheid(at)paritaet-nrw.org
oder kuebler-s(at)paritaet-nrw.org
Sprechzeiten: freitags 10:00-13:00 Uhr

Das Protokoll des Treffens geht den SHG automatisch zu, sofern ihre Adresse bekannt ist. Andere SHG können sich direkt an das Selbsthilfeberatungsbüro wenden, um in den Verteiler aufgenommen zu werden.

__________

Klaus Bothe schreibt zu "Finanzierung der Selbsthilfegruppen":

"Bei der Durchsicht der neuen Förderrichtlinien der Krankenkassen bin ich auf eine Liste gekommen, wo die Städte und Kreise in NRW aufgelistet sind, wie viele Gruppen Förderanträge im Jahr 2015 gestellt haben und wie viel Geld pro Stadt/Kreis ausgezahlt wurde. Es sind insgesamt 54 Städte/Kreise, wo SHGs gefördert wurden. Remscheid liegt mit 14 geförderten Gruppen auf dem letzten Platz. 
Mein Vorschlag wäre, interessierten Gruppen bei der Antragstellung behilflich zu sein. Die neuen Anträge sind im Internet. Man könnte z.B. im Büro der Selbsthilfe in den Sprechstunden den Antrag ausfüllen. Ein PC mit Internet und Drucker ist ja wohl vorhanden. Ich wäre gerne behilflich." (Tel. 02191-2092193
Mobil: 015201722719).

Bei der Antragsstellung kann Ihnen auch Herr Kakies von der AOK behilflich sein:

Roland Kakies. Hindenburgstr.13-15
42853 Remscheid. 02191/ 917-285
roland.kakies(at)rh.aok.de

__________

Bericht von den Gesundheitstagen im Allee-Center Remscheid 

finden Sie hier.

__________

An die örtlichen / regionalen
Selbsthilfeunterstützungseinrichtungen
in Deutschland

Liebe Kolleginnen und Kollegen, sehr geehrte Damen und Herren,
wir freuen uns Ihnen mitteilen zu können, dass die neue Ausgabe der Gemeinsamen Themenliste zu seltenen Erkrankungen und Problemen nun vorliegt und unter
in der fünften aktualisierten Fassung mit Stand vom 14.10.2016 verfügbar ist.
Sie wurde in Kooperation mit KOSKON und SeKo Bayern erstellt.
959 Stichworte zu seltenen Erkrankungen und Problemen sind aktuell aufgeführt. Das PDF hat einen Umfang von 31 Seiten.
Die Gemeinsame Themenliste erscheint zukünftig regelmäßig zwei Mal jährlich: Ende März und Ende September. Sie werden dann jeweils per E-Mail darüber informiert.
Wir würden uns freuen, wenn Sie diese Themenliste nutzen und im Rahmen Ihrer Informationsarbeit bzw. in Ihrem Internetauftritt auf die Gemeinsame Themenliste über einen Link hinweisen würden.
Informieren Sie sich auch gern über unser Verknüpfungsangebot Betroffene suchen Betroffene unter