Selbsthilfegruppen in Remscheid

Auflistung aller Selbsthilfegruppen & Einzelpersonen

Nachfolgend präsentieren wir Ihnen die Gruppen & Einzelpersonen, die für die Selbsthilfe in Remscheid stehen.
Hier finden Sie die Kontakte der Ansprechpartner, die für Remscheid zuständig sind.
Klicken Sie auf das jeweilige Logo, so werden Sie mit der Internetseite der entsprechenden Selbsthilfegruppe (wenn vorhanden)
oder der Selbsthilfegruppe auf Landesebene verlinkt.

Adipositas

Aids Beratungsstelle

Alzheimer-Café für Angehörige von Menschen mit Demenz – ein Angebot der Evangelischen Stiftung Tannenhof

Ansprechpartner:
Frau Alexandra Dicken

Dipl. Sozialpädagogin
Gerontopsychiatrische Beratungsstelle

Kontaktdaten:
Tel.: 02191 60 897-6619

Mail: alexandra.dicken@stiftung-tannenhof.de


Gruppentreffen:

Wo?

Casino im Haus der seelischen Gesundheit in Remscheid
Konrad-Adenauer-Straße 2-4
42853 Remscheid
(Eingang über den Parkplatz im Innenhof – nicht Haupteingang! Der Zugang ist barrierefrei)

Wann?

An jedem 2. Montag des Monats von 16:30 bis 18:00 Uhr.

Wie helfen wir?

Unsere Angehörigengruppe soll helfen, den Umgang mit dem Menschen mit Demenz zu erleichtern. Wir wollen deshalb über aktuelle Probleme, die im Alltag auftreten, sprechen und über spezielle Themen informieren. Der Erfahrungsaustausch der Angehörigen untereinander steht dabei im Vordergrund. Die Teilnahme ist kostenlos und eine Anmeldung nicht erforderlich.

Alzheimer Demenzgruppe Remscheid

Ammonit; Angehörige psychatrie Erfahrener

Anonyme Spieler

Arbeitsgemeinschaft Allergiekrankes Kind

Arthrogryposis multiplex congenita (angeborene Gelenksteife)

Blaues Kreuz

Blinden und Sehbehindertenverein e.V.

Ansprechpartner:
Frau Brigitte Sommer

Kontakt:
Tel.: 02191 / 291677
Mail: rbvoculus@web.de

Stammtisch:
Remscheid im MK Hotel, Bismarckstr. 39, 42853 Remscheid
Jeder 1. Montag im Monat von Februar bis November
Einlass: 15:30 Uhr
Beginn: 16:00 Uhr

Beratung „Blickpunkt Auge – Rat und Hilfe bei Sehverlust“
Jeder 2. Montag im Monat von Februar bis November
Uhrzeit: 14:00 – 17:00 Uhr
Wo?
Alleestr. 66, 42853 Remscheid, 2. OG, Raum 228
Um vorherige Terminabsprache wird gebeten.

Gesprächstreff:
Bar Beya, Markt 6, 42853 Remscheid
Jeder 4. Freitag im Monat von Januar bis November
Uhrzeit: ab 15:00 Uhr

Augenmedizinischer Selbsthilfetreff – für aktuelle Informationen von Augenärzten:
Termine in der örtlichen Presse
Volkshochschule Remscheid, Elberfelder Str. 32, 42853 Remscheid, 2. OG, Raum 227

Einige Veranstaltungen und Termine sind fester Teil unseres Vereinslebens. Sie finden in regelmäßigen Abständen statt. Daneben gibt es in unregelmäßigen Abständen, unterschiedliche Aktivitäten:
Ausflüge und Führungen in Museen,
Jahreshaupt- und Herbstversammlungen,
Herbstfest und Abschlussfeier,
Treffen der Frauengruppe, für Vereinsmitglieder.

Kurzbeschreibung:

Wir sind eine kleine Selbsthilfeorganisation blinder und sehbehinderter Menschen, die von einer Sehbehinderung bedroht sind. Der Verein ist Mitglied des Blinden- und Sehbehindertenverbandes Nordrhein e.V. und somit Mitglied des Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverbandes e.V..
Mitglied im Beirat für die Gleichstellung von Menschen mit Behinderung der Stadt Remscheid.
Der Verein ist in dem für Remscheid zuständigem Vereinsregister beim Amtsgericht Wuppertal unter der Nummer VR 20490 eingetragen. Die Arbeit unseres Vereins erstreckt sich auf das Stadtgebiet Remscheid sowie Wermelskirchen, Hückeswagen und Radevormwald.
Sinn und Zweck unseres im Jahre 1933 gegründeten Vereins ist die Betreuung und Beratung unserer Mitglieder in beruflicher, wirtschaftlicher, sozialer, gesellschaftlicher und kultureller Hinsicht.
Wie dies im Einzelnen von uns in die Tat umgesetzt wird, möchten wir Ihnen nachfolgend verdeutlichen.

Wie kann unsere Selbsthilfegruppe helfen?

Wichtig ist, sich nicht wegen der Erblindung und Sehbeeinträchtigung zurückzuziehen. Sondern durch Erfahrungsaustausch mit Betroffenen Mut und Lebensfreude zu schöpfen und dann mit der Unterstützung von Angehörigen und geschulten Personen, die vorhandenen Fähigkeiten zu aktivieren.

– In unserer Gemeinschaft finden Sie Zuspruch, Rat und Hilfe für den Lebensalltag.
– Wir setzen uns ein für Barrierefreiheit, die weitere Integration und den Erhalt des erkämpften Lebensstandards.
– Wir stellen Hilfsmittel vor und geben Hinweise zum Erwerb.
– Wir weisen auf Termine und Veranstaltungen hin.
– Wir bieten Vorträge aus vielen Lebensbereichen an.
– Darüber hinaus können die Mitglieder unseres Vereins bei allen juristischen Fragen, rund um die Erblindung und Sehbehinderung die Rechtsberatung in Anspruch nehmen.

Wir würden uns freuen, Sie in unserem Kreis begrüßen zu dürfen. Jeder Betroffene ist mit und ohne Begleitung willkommen.

Diese Auflistung zeigt, das große Angebot des Vereins, dass größtenteils durch ehrenamtlichen Einsatz geschultert werden kann. Für die Erfüllung unserer Aufgaben suchen wir ehrenamtliche Helfer.
Im Namen aller Betroffenen sagen wir Danke für die ehrenamtliche Unterstützung.

Wir würden uns über Ihre finanzielle Unterstützung in Form einer Spende, für diese Zwecke, sehr freuen. Eine Zuwendungsbescheinigung kann ausgestellt und Ihnen zugesandt werden.

„Vielen Dank“

Bankverbindung:
Remscheider Blinden- und Sehbehindertenverein e.V.
Deutsche Bank
IBAN: DE52 3407 0024 0546 2437 00

Borderline

Borderline Selbsthilfe Remscheid

Ansprechpartner:
Nicole & Kerstin

Kontakt:
Tel.: 0157 / 36554526
Mail: Borderline.selbsthilfe-rs@web.de

Gesprächstreff:

SPZ Remscheid
Konrad-Adenauer-Str. 2-4
42853 Remscheid

Wann:

Jeden 2. & 4. Dienstag im Monat
von 18:00 bis 20:00 Uhr.

Wie kann unsere Selbsthilfegruppe helfen?

Wir sind eine junge Selbsthilfegruppe für betroffene Frauen und Männer ab 18 Jahren mit einer Borderline – Persönlichkeitsstörung.

Wir wollen uns gegenseitig Unterstützen, Zuhören, Reden und Vertrauen.
Miteinander, Füreinander, Vertraulich.

Wir lernen voneinander die guten Dinge des Lebens.

COPD-Selbsthilfe-Wuppertal

Depression nein Danke

Deutsche Ilco e.V.

Ansprechpartner:
Herr Michael Schmidt
Herr Detlef Pohl

Kontaktdaten:
Postadresse:
Klein-Becker-Str. 8
42853 Remscheid

Tel. Herr Schmidt: 02191 / 349663
Tel. Herr Pohl: 02191 / 342383

Mail Herr Schmidt: ilco-bergischland@t-online.de

Mail Herr Pohl: hansdetlef.pohl@online.de

Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft

Ansprechpartner:
Herr Cornelius Pohl

Kontaktdaten:
Postadresse:
Schützen Str. 56
42853 Remscheid

Tel.: 02191 / 27988
Mail: coripo@gmx.net

Kurzbeschreibung:

Die Gruppe trifft sich zum gemeinsamen Austausch. Zu verschiedenen Terminen finden Informationsrunden mit Fachärzten z.B. Neurologen, Urologen und auch Physiotherapeuten statt. Zur Zeit nehmen ca. 20 Betroffene teils mit Angehörigen teil. An besonderen Tagen wie z.B. Geburtstag, gibt es neben alkoholfreien Getränken auch schon mal Kleinigkeiten zum naschen.
Bei neu Betroffenen werden die Fragen nach der Krankheit von allen beantwortet und man versucht ihnen die Angst vor der Krankheit durch gute sachliche Aufklärung etwas zu nehmen. Zu unseren gemeinsamen Unternehmungen gehört das alljährlich Grillfest im Gartenheim Bornstal sowie Ausflüge in die nähere Umgebung. Den Jahresabschluss bildet unsere Weihnachtsfeier.
Wie wir das alles zustande bringen?
Durch Spenden, durch Zuschüsse der Krankenkassen zu Seminaren für Selbsthilfegruppen.
Bei uns wird nicht als erstes über die Krankheit gesprochen, wir versuchen zumindest für ein paar Stunden die Krankheit außenvor zulassen.

Leider fallen derzeit persönliche Gespräche durch Corona aus!

Gerne nehmen wir noch neue Mitglieder auf…

Deutsche Sarkoidose-Vereinigung e.V.

DGM
Selbsthilfegruppe für Muskelkranke der DGM im Bergischen Land

Ansprechpartner:
Herr Ulrich Schönherr

Kontaktdaten:
Tel.: 02191 4601258
Mail: ulrich.schoenherr@dgm.org

Gruppentreffen:

Die Gruppentreffen find statt:

Wo?
Evangelische Kirchengemeinde Adolf-Clarenbach
Reinhagener Str. 11, 42857 Remscheid

Wann?
jeden Dienstag im Monat ab 18:30 Uhr

Kurzbeschreibung:

– Erwerb von Informationen im Umgang mit Muskelerkrankungen u.a. durch Vorträge
von Therapeuten / Medizinern
– Fachvorträge
– Informationen über Hilfsangebote
– Wissensvermittlung durch Schulungen
– Unterstützung bei Anträgen an Leistungserbringer

Gerne nehmen wir neue Mitglieder auf…

Essgestörte mit Psychiatrie Erfahrung

FABA e.V.

FASD

Frauen nach Krebs

Freundeskreis für Rollstuhlfahrer

Hilfe nach Krebs

Histamin Unverträglichkeit

Hör-mir-zu

Ansprechpartner:
Frau Susanne Heynen

Kontaktdaten:
Postadresse:
Hindenburgstr. 70
42853 Remscheid

Tel.: 02191 / 592 45-06
Mail: susanneheynen.hoermirzu@gmail.com

 

Kurzbeschreibung:

Eine Selbsthilfegruppe von und für pflegende Angehörige von Menschen mit Demenz.
Gegründet wurde „Hör mir zu!“ im Mai 2019 von der selbst pflegenden Angehörigen 54-jährigen Susanne Heynen, die nach einer stattgefunden und schweren Hirnblutung ihren an Demenz erkrankten Mann pflegt.
Die Selbsthilfegruppe „Hör mir zu!“ wurde über das Projekt „Sedum“ durch die Alzheimer Gesellschaft, die Barmer und die Stadt Remscheid, Fachbereich der Altengerechten Quartiere unterstützt, welche gemeinsam dafür sorgten, dass erste Schritte in Remscheid möglich waren.
Ziel war und ist ein gegenseitiges Zuhören, Austauschen und auch Weinen, um sich der Herausforderung eines an Demenzerkrankten besser im Alltag stellen zu können. Wir unterstützen uns mit gegenseitigen Gesprächen, tauschen Erfahrungen aus, besuchen gemeinsame Veranstaltungen, sind da, wenn alle anderen Institutionen geschlossen haben. Da die Zahl der pflegenden Angehörigen in Remscheid stetig wächst, wird die Selbsthilfegruppe „Hör mir zu!“ ab 2020 neue Wege gehen um für Remscheid weitere Projekte für an Demenz erkrankte ins Leben zu rufen.

Ab Januar 2020 sind mit Frau Heynen eigenständig unter „Hör mir zu!“
für Remscheid folgende Projekte geplant:

Spielgruppe für pflegende Angehörige mit Ihren an Demenz erkrankten Angehörigen
Sportgruppe für an Demenz erkrankte und Ihre Angehörigen
Aufbau einer Hundegruppe (Besuchshunde), welche pflegende Angehörigen und Ihre an Demenz erkrankten Menschen in Ihrer Wohnung besucht.
aufgrund der guten Resonanz wird es eine weitere Selbsthilfegruppe für pflegende Angehörige von Menschen mit Demenz geben.

Die Selbsthilfegruppe „Hör mir zu!“ trifft sich immer am 2. Mittwoch und an jedem 4. Montag im Monat von 11:30 – 15.00 Uhr in den Räumen der Diakonie Remscheid, Ambrosius Vassbender Platz 1

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Selbsthilfegruppe hat keine finanziellen Interessen und ist auf Spenden angewiesen. Wir danken allen Spendern für Ihre Unterstützung. Wenn Sie mehr zu „Hör mir zu!“ erfahren möchten, dann schicken Sie eine E-Mail an susanneheynen.hoermirzu@gmail.com oder rufen mich unter: 02191 / 5 92 45 06 an.

Gerne können wir bei einem persönlichen Gespräch alle weiteren Fragen klären.

IG Suchtmittelmissbrauch

Kontaktzentrum Schüttendelle

Lebertransplantierte Deutschland e.V.

Lernwege bei Dyskalkulie und Legasthenie NRW e.V.

Ansprechpartner:
Frau Marieluise Becker

Kontaktdaten:
Tel.: 02191 / 26470
Mail: mb.vdg@gmx.de

Kurzbeschreibung:

Elternverein der Eltern von Kindern mit Legasthenie und Dyskalkulie berät und unterstützt, ebenso gilt dies für Erwachsene mit Legasthenie und Dyskalkulie.

Gerne nehmen wir neue Mitglieder auf…

Flyer und Infomaterial können Sie gerne per Mail bei uns Mail beantragen.

Leukemie e.V.

Lupus Erythematodes Selbsthilfegemeinschaft e.V.

Ansprechpartner:
Frau Annemarie Wegerhoff

Kontaktdaten:
Postadresse:
Farrenbracken 3
42855 Remscheid

Tel.: 02191 / 22406
Mail: rs-sg-lupus@rheumanet.org

Was ist Lupus – Erythematodes?

Beim systemischen Lupus erythematodes ist das Immunsystem aus noch unbekannten Ursachen verändert und bekämpft den eigenen Körper. Die Folge hiervon sind Hautveränderungen, Entzündungen der Gefäße, Gelenke, Nerven, Muskeln oder verschiedener Organe.

Kurzbeschreibung:

Der Gesprächskreis Lupus – Erythematodes, trifft sich alle 2 Monate (gerade Monate) im 1. Mittwoch des Monats.

– Die Treffen sind ein Austausch unter Betroffenen, Angehörigen und interessiertem medizinischen Personal.
– Information zum Jugendseminar, Männerseminar, Regional-Gruppen-Treffen
– Vorträge, Workshops, Austausch mit anderen Regionalgruppen in der näheren Umgebung

Aufgrund von Corona, können leider derzeit keine persönliche Treffen stattfinden!
Daher bieten wir hier ein Online-Treffen an, die Zugangsdaten bekommen Sie per E-Mail. Bitte kontaktieren Sie uns per E-Mail um Ihnen die Daten zu übermitteln.

 

Flyer und Infomaterial können Sie gerne per Mail bei uns anfordern.

Marfan Hilfe Bergischland

Morbus Bechterew

Neurofibromatose im Bergischen Land

Parkinson Vereinigung Remscheid

Pflege und Adoptiveltern Alkoholgeschädigter Kinder

Remscheider Pflegeelterngruppe

Rheuma-Liga AG Remscheid

Schlaganfall Wermelskirchen e.V.

Skoliose Selbsthilfe e.V.

Sjögren-Gesprächskreis

Ansprechpartner:
Frau Annemarie Wegerhoff

Kontaktdaten:
Postadresse:
Farrenbracken 3
42855 Remscheid

Tel.: 02191 / 22406
Mail: anwe-123@web.de

Was ist das Sjögren-Syndrom?

Das Sjögren-Syndrom ist eine chronisch-entzündliche systemische Autoimmunerkrankung und auch heute noch schwer zu diagnostizieren. Aber durch die zunehmende Beschäftigung mit diesem komplexen Krankheitsbild und durch Kontakte mit Betroffenen und spezialisierten Ärzten und deren Beiträgen sowie manchen guten Tipps von Betroffenen ist es leichter, mit dem Sjögren-Syndrom umzugehen. 

Kurzbeschreibung:

Der Gesprächskreis Sjögren-Syndrom Bergisch Land, trifft sich alle 2 Monate (gerade Monate) im 1. Mittwoch des Monats.

– Die Treffen sind ein Austausch unter Betroffenen, Angehörigen und interessiertem medizinischen Personal.
– Information zum Sjögren Tag
– Vorträge von Ärzten

Aufgrund von Corona, können leider derzeit keine persönliche Treffen stattfinden!
Daher bieten wir hier ein Online-Treffen an, die Zugangsdaten bekommen Sie per E-Mail. Bitte kontaktieren Sie uns per E-Mail um Ihnen die Daten zu übermitteln.

Flyer und Infomaterial können gerne bei uns per Mail angefordert werden.

unBehindert Miteinander e.V.

Ansprechpartner:
Herr Harald Blaß

Kontaktdaten:
Postadresse:
Arnold-Wilhelm-Str. 21
42897 Remscheid

Tel.: 02191 / 68532
Mail: unBehindert.miteinander@gmail.com

Kurzbeschreibung:

Nach mehr als 15 Jahren erfolgreicher Förderung, geht der Verein in die nächste Runde. Das Reitprojekt am Hackenberg in Remscheid-Lennep und die Aktion Hufeisen von 2004 waren erfolgreiche Maßnahmen durch unseren Verein. Unsere finanziellen Unterstützungen  bei den jährlichen Sommerfreizeiten führen wir engagierter als bisher fort. Das wöchentlichen Sportprogramm in der HH-Schule läuft in optimierter Form weiter.

Unsere Ziele haben sich nicht geändert;

Wir wollen helfen Barrieren zu überwinden, damit Menschen mit und ohne Behinderung zueinander finden können.
Wir wollen dazu beitragen Menschen mit Behinderung wirklich im christlichen Sinne voll in das Alltagsleben unserer Gesellschaft zu integrieren.
Wir wollen unterstützen Gruppen und Projekte, in denen Menschen mit und ohne Behinderung miteinander umgehen.
Wir wollen unmittelbar den betroffenen Menschen in unserer/Ihrer Umgebung hilfreich zur Seite stehen.

Auf unsere Seite Aktuelles finden Sie die neuen Aktivitäten unsere Förderarbeit.

Gerne greifen wir auch Ihre Wünsche, Ideen und Anregungen auf, schreiben Sie uns – eine Antwort erhalten Sie garantiert. Auch ehrenamtliche Hilfe können Sie uns jederzeit anbieten.

Ihre Spende hilft direkt „unBehindert miteinander e.V.“ Aktionen zu realisieren.

Bitte fordern Sie unsere Bankdaten oder einen vorbereiteten Überweisungsträger an.

Ihre Spende ist selbstverständlich steuerlich voll abzugsfähig.

Unsere Bilanz 2020 sieht leider nicht so rosig aus. Die Corona Pandemie hat einigen unseren Sponsoren die Spendenbereitschaft unmöglich gemacht.
2021 hoffen wir auf eine Besserung.

Viafam Kinder aus Suchtfamilien

Friederike Pohl

Kontaktdaten: Postadresse: Schützen Str. 56 42853 Remscheid Tel.: 02191 / 27988 Mail: friederikepohl@gmx.net

Monika Erdmeier